Little Monster Travels 4

„Herr Weißmann, gut dass ich Sie endlich persönlich erreiche. Natürlich finde ich für Sie auch den ultimativen Geheimtipp, wenn Sie das wirklich wollen; aber ich wollte Ihnen gerne eine Frage stellen: Wann haben Sie zuletzt wirklich selbst etwas getan?

Wann haben Sie sich wirklich selbst etwas erobert, was nicht auf dem berühmten Silbertablett serviert wurde? Frau Schulz hat mir gesagt, Sie fänden es unsinnig, etwas selbst zu tun, was andere für ein bisschen Kleingeld viel besser können – sicher haben Sie damit in gewisser Weise Recht. Für alles gibt es Profis. Aber ich frage mich ehrlich gesagt – ist das Ihr Spruch oder der von Ihrem Vater?

Unverschämt, klar, aber wann war zuletzt jemand unverschämt zu Ihnen? Ich glaube, Sie könnten auch ganz andere Sachen erleben, wissen Sie. Wenn Sie sich von den schön gepflasterten Wegen entfernen, die ihre Assistentin für gut genug hält. Ich mache Ihnen einen Vorschlag. Frau Schulz hat mir schon einen Vorschuss überwiesen. Ich reduziere meinen ursprünglichen Kostenvoranschlag um ein Drittel, und lade Sie zu einem ganz besonderen Urlaub ein – sehen Sie es als Spiel.

Gehen Sie sofort los, einfach so wie Sie jetzt sind, Haben Sie etwas Geld in der Tasche? Das können Sie mitnehmen, aber lassen Sie die Geldbörse und das Smartphone zu Hause. Das wird kein Urlaub, den man macht um mit schönen Fotos anzugeben. Ziehen Sie sich irgendwas Bequemes an, was ein paar Flecken vertragen kann. sie gehen jetzt aus dem Haus und nehmen die Straßenbahn zum Bahnhof. Doch, die Straßenbahn, Ihr Urlaub hat schon angefangen. Ab jetzt machen Sie nur nach das, was Sie alleine ohne Hilfe und ohne jemanden zu bezahlen schaffen können, Sie werden sehen, Sie kommen damit so weit wie Sie wollen. Sie schaffen es sogar um die ganze Welt mit ein bisschen Ausdauer. Na, Sie fahren Schwarz. So oft wird gar nicht kontrolliert, ein bisschen Lust am Risiko haben Sie doch hoffentlich. Wir treffen uns am Bahnhof und ich bringe Ihnen ein altes Handy mit, mit dem Sie mich im Notfall anrufen können, aber ohne Internetzugang. Ich bin immer für Sie erreichbar, aber ich wette, in ein paar Tagen brauchen Sie mich gar nicht mehr. Das weiß ich doch nicht, Sie können überall hin, der Weg ist das Ziel.

Passen Sie auf: die ersten zwei Tage fahre ich mit, bis Sie sic ein bisschen auskennen in dieser Art des Reisens. Ich verspreche Ihnen jedenfalls, dass keiner ihrer Freunde je so einen Reise gemacht hat; das ist ein Geheimtipp, der wirklich geheim bleiben kann. Ich denke, in einer halben Stunde sollten Sie da sein, ich brauche vielleicht etwas länger. Warten, was sonst. Langsamer werden. Natürlich können Sie ihre Termine verschieben, Sie sind doch ein freier Mensch! Ich sage Ihrer Assistentin Bescheid. Also, bis gleich.“

 

Ein paar Dinge gab es noch zu erledigen. Dana schrieb ihrer Mitbewohnerin einen Zettel, suchte ein paar alte Telefone aus einer Schublade zusammen und packte ihren üblichen Flaneursrucksack. Damit war ihre physische Welt auf alle Veränderungen vorbereitet. Was online zu tun war, konnte auch unterwegs erledigt werden, aber es schadete schließlich nichts, einen ohnehin in den nächsten Stunden wahrscheinlich schlechtgelaunten Millionär ein bisschen warten zu lassen. Sie buchte das Zimmer im Bernini77 auf Lucys Namen um und bezahlte direkt aus Weißmanns Vorschuss. Es dauerte eine Weile, bis sie ihren Mobilfunkprovider davon überzeugt hatte, dass sie sofort und ohne Papierkram eine neue Nummer brauchte, aber die Drohung mit Kündigung hatte schließlich den gewünschten Effekt. Noch eine letzte Mail an Lucy, dann verschob sie den Kontakt in den Spamordner, der täglich automatisch gelöscht wurde. Es war zwar nicht mehr so leicht, aber immer noch möglich, für einige Leute nur für ein paar Tage, für andere wesentlich länger zu verschwinden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s