Monat: Januar 2018

Falsche Schiene

Auf den gut besuchten Bahnsteig tritt ein großer dünner Mann, ein Handy in der Hand. Hier, beschließt er, ist seine Bühne. Das Telefon schmeißt er mit theatralischer Wut auf den Boden, flucht laut in unbestimmte Richtung, ist sich der Wirkung bewusst, die umherfliegende technische Teile  auf Umstehende Wartende haben. Eine dieser Wartenden sucht er sich aus, jung muss sie sein und möglichst schüchtern, für den nächsten Teil seiner Vorstellung – den mit der Publikumsbeteiligung. (mehr …)

Musik und Erzählen 2

Mein Gesprächspartner mag nur Musik, in der auch gesungen wird, alles andere bezeichnet er als langweilig. Darum interessiert es mich, was für ihn eigentlich der Kern der Musik ist, der Text oder die Musik an sich. Ich frage ihn deshalb, ob er auch Lieder mag, deren Text er nicht gut findet, und umgekehrt, ob ein Lied, dessen Text gut ist, die Musik aber langweilig, ihn auch interessiert. (mehr …)

Musik und Erzählen 1

Ist die Schlange immer noch tot?

Die Kinder hatten entdeckt, dass dieses Bilderbuch das A. zu Weihnachten bekommen hatte, Musik machen kann: Jede Seite spielt ein kurzes Stück aus Mozarts Zauberflöte, wenn man auf den entsprechenden Knopf drückt. Und F. wollte jetzt auch so ein Buch haben. Jetzt, das heißt nicht gleich, oder wenn die Geschäfte offen haben, oder wenn ich fertig aufgeräumt habe, sondern jetzt heißt jetzt in dieser Sekunde. Es ist also nur einem meiner Ablenkungsmanöver geschuldet: Die Zauberflöte kann man sich im Internet jederzeit in den verschiedensten Inszenierungen vollständig angucken. Ich dachte, ich schaue mal, was passiert. (mehr …)