Adventskalender 2

Wir waren im Museum, um Dinosaurier, Fossilien und Vulkansimulationen anzusehen, und ich lasse mich breitschlagen, am Ende in den Museumsshop zu gehen. Ich kündige gleich an, dass ich keine großen Dinosaurier, sondern nur kleine kaufe, und bin dann positiv überrascht, dass die beiden Kinder sich schon relativ am Anfang des Shops für Flummis mit kleinen eingegossenen Dinosaurierfiguren interessieren. Wir sind alle sehr zufrieden mit dem ganzen Ausflug: niemand musste widerwillig schon gehen oder noch dableiben, niemand musste dramatische Szenen im Museumsshop aushalten oder sich zu irgendwelchen blöden Geschenken überreden lassen, die er eigentlich gar nicht haben wollte. Auf dem Weg zu einem Besuch bemerkt F., dass man fast überall Flummis gar nicht hüpfen lassen darf: Auf der Straße nicht, an der U-Bahnstation nicht, in der U-Bahn eigentlich auch nicht, vor allem wenn man gleich wieder aussteigen muss. Als wir bei unserem Besuch sind werfen beide ihre Flummis ein bisschen herum und haben Spaß dabei, aber A. ist nach einer Weile nicht besonders zufrieden damit: er möchte den Flummi gerne aufmachen. Er besteht aus zwei Hälften, eine undurchsichtige auf der der Dino liegt, und eine durchsichtige. Zwischen den beiden Schichten verläuft außen ein Ring, an dem man noch sehen kann, dass dort die zwei Halbkugeln zusammen gegossen wurden. A. ist überzeugt, dass man die Kugel dort aufmachen kann. Als ich ihm dabei nicht helfen will, versuch er selbst mit den Fingernägeln, den Dino auszupacken.Höflich fragt er ob er das abgeknippelte Restchen in den Müll schmeißen kann was ich nicht so richtig mitkriege – ich denke, er will den Flummi in den Müll schmeißen und bin dagegen. Nach einer von diesen berühmten verdächtigen Stillen finden wir beide Kinder am Mülleimer in der Küche, wo sie mit vereinten Kräften den Dinosaurier auspacken. Schließlich haben sie es tatsächlich geschafft, und A. ist durchaus zufrieden mit seinem Mitbringsel aus dem Museum: einer winzigen Plastikfigur. Zwar ist er von Zeit zu Zeit ein bisschen neidisch dass er immer erst fragen soll, bevor er F.s Flummi schmeißen darf, aber er verlangt den Rest des Tages nicht, dass ich den Flummi wieder um den Dinosaurier herumbasteln soll. Und ein bisschen befriedigt die Geschichte auch meine Neugier: Sie haben also tatsächlich kleine Figuren in die Flummimasse eingegossen, die man auch wieder herausholen kann. Das hätte ich sonst wahrscheinlich nur in der Sendung mit der Maus lernen können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s